Allgemeine Fakten zum Plötzlichen Herztod

Vom Plötzlichem Herztod spricht man, wenn ein unerwartetes, abruptes Herzversagen zum Verlust des Bewusstseins des Betroffenen führt und innerhalb von Sekunden (Sekundentod) oder innerhalb einiger Stunden den Tod verursacht.  

 

Folgende beispielhafte Fakten sollte man Wissen und beachten:

 

  • In Deutschland trifft es mehr als 1 von 800 Bürgern pro Jahr. Somit sind über 100.000 Menschen jährlich betroffen. Schätzungen gehen sogar von bis zu 150.000 Betroffenen aus.
  • Nur 3 - 10 % der Betroffenen überleben.
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen stellen die Haupt-Todesursache in Europa und den USA dar.
  • 95 % der durch den plötzlichen Herztod betroffenen Menschen versterben, bevor Sie das Krankenhaus erreichen.
  • Männer sind häufiger betroffen als Frauen
  • Der Großteil der Betroffenen ist Älter als 60 Jahre
  • Auch junge, anscheinend gesunde Menschen sind betroffen - oftmals beim Sport
  • Über 50 % der betroffenen Menschen war eine Herzerkrankung zuvor nicht bekannt
  • Neben dem menschlichen Verlust beläuft sich der wirtschaftliche Schaden durch den plötzlichen Wegfall des betroffenen Menschen auf einen zweistelligen Milliarden Euro Betrag - alleine in Deutschland.
  • Herzinfarkte, Schlaganfälle sowie weitere Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems verursachen 47 % aller jährlichen Toten in Europa, was insgesamt mehr als 4 Millionen Tote in Europa bedeutet.
  • Die Kosten der Gesundheitssysteme in Europa werden nur für Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems auf jährlich 196 Milliarden Euro geschätzt, wobei der Verlust des Betroffenen Menschen und der real-wirtschaftliche Verlust nicht berücksichtigt ist.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright by PediMax GmbH 2014